COVID-19: Wie geht es bei IST weiter?

COVID-19: Wie geht es bei IST weiter?

COVID-19: Wie geht es bei IST weiter?

13 / 3 - 2020

Wie Sie wissen, werden in Deutschland aufgrund von COVID-19 aktuell Schulen und Kitas geschlossen, Sport- und Kulturveranstaltungen finden nicht statt, das öffentliche Leben kommt derzeit immer mehr zum Erliegen. Bei IST haben wir Prozesse für die kritischsten Situationen, sodass unser Betrieb auch weiterhin funktioniert und unsere Kunden und Benutzer auch in einer solch ungewöhnlichen Situation wie gewohnt mit uns zusammenarbeiten können. 

Wir nehmen unsere Verantwortung der Gesellschaft gegenüber wahr und haben uns entschlossen, Mitarbeiter in einzelnen Ländern entsprechend zu instruieren, ihre Reiseaktivitäten zu minimieren und in bestimmten Fällen aus dem Homeoffice zu arbeiten, um unsere Gesundheitsbehörden zu unterstützen.

Was bedeutet das für unsere Kunden und Nutzer?

Wir sind ein internationales Unternehmen, das es gewohnt ist, online zu arbeiten. Wir verfügen daher über die interne Infrastruktur und können die meisten Aufgaben von zu Hause aus erledigen. Dies bedeutet, unsere Kunden können weiterhin wie gewohnt mit uns in Kontakt treten.

Unsere Systeme in Zeiten von Corona

Unsere Systeme sind auch in diesen Zeiten sicher. Im Vorfeld haben wir unsere Backup-Pläne überprüft und mehr Risikobewertungen als üblich vorgenommen. Die Mitarbeiter, die sich um den Betrieb unserer Systeme kümmern, arbeiten in verschiedenen Büros in verschiedenen Ländern, wodurch das Ausfallrisiko reduziert wird. Wir verfügen über bewährte Backup-Lösungen für den Zugriff auf unsere Systeme von zu Hause aus.

Support und Meetings

Unsere Supporter und Berater können auch dann kontaktiert werden, wenn sie von zu Hause aus arbeiten. Wir sind dazu in der Lage, online Besprechungen mit unseren Kunden und Benutzern abzuhalten, wenn dies mit beiden Parteien möglich ist. Alles in allem gehen die meisten Dinge wie gewohnt weiter - trotz der außergewöhnlichen Situation.